top of page

Tragen im Winter

Aktualisiert: 14. Jan. 2021

Es wird kalt und du möchtest dein Baby auch gern bei niedrigen Temperaturen geborgen an deinem Körper tragen? Aber was kannst du deinem Baby anziehen und zu welchen Kleidungstücken kannst du greifen, damit ihr es beide kuschlig warm habt?



Eine Tragejacke ist eine wunderschöne Möglichkeit, dein Baby im Winter kuschlig warm und geborgen bei Spaziergängen tragen zu können. Mit einer Tragejacke kommt dein Baby mit dir zusammen unter die Jacke und ihr könnt euch gegenseitig wärmen. Dein Baby trägt dabei nicht mehr unter der Jacke als du. Mütze, Schal und dicke Socken sind die einzigen Kleidungsstücke, die du deinem Baby zusätzlich anziehen solltest. Tragejacke an und schon kann es für euch losgehen.

Kommt ihr von eurem Winterspaziergang zurück und dein Baby ist zufrieden eingeschlafen, dann brauchst du nur deine Jacke ausziehen und kannst dein Baby problemlos weitertragen ohne es wecken.

Es gibt schöne Tragejacken aus unterschiedlichsten Materialen. Besonders empfehlenswert sind natürlich Naturmaterialen wie Wolle (Wollwalk). Wolle ist temperaturregulierend, hält warm und ist sehr strapazierfähig. Außerdem ist Wolle schmutzabweisend und muss daher selten gewaschen werden. Aber auch Jacken aus Softshell, Sweatshirtstoffen und Fleece gibt es auf dem Markt und sind angenehm zu tragen.

Mit den gängigsten Tragejacken kannst du dein Baby vor dem Bauch oder auf dem Rücken tragen. Die Jacken haben Trage- auch Schwangerschaftseinsätze und können somit bereits in der Schwangerschaft, während der Tragezeit und natürlich auch in der Zeit danach angezogen werden. Also durchaus eine Investition, die sich lohnt. Eine Auswahl schöner Tragejacken von verschiedenen Hersteller findet ihr u.a. bei


- www.natürlich-familie.de * (Werbung / Affiliate Link)

Ist euch eine Tragejacke zu kostspielig, könnt ihr auch auf einzelne Jackeneinsätze zurück greifen. Sie werden sowohl für die Schwangerschaft als auch die Tragezeit genutzt, über den Reißverschluss eingezippt und halten Bauch und Baby zuverlässig warm. Als bekanntestes Modell fällt mir die Kumja von mamamotion (www.kumja.de) ein.


Tragecover sind eine weitere Alternative zum Tragen im Winter. Sie schützen dein Baby vor Wind und Kälte und werden genutzt, wenn du dein Baby außerhalb deiner Jacke tragen möchtest. Mit ihnen kannst du dein Baby vor dem Bauch, auf dem Rücken oder der Hüfte tragen. Unter einem Tragecover solltest du dein Baby nicht zu dick anziehen. Das Cover ersetzt in der Regel die Winterjacke oder den Walkanzug, welche/n du deinem Baby sonst anziehen würdest. Dennoch sollte dein Baby natürlich eine warme Mütze, einen Schal und dicke Socken tragen.

Tragecover werden aus Materialien wie Wolle, Fleece oder Softshell hergestellt. Sie sind schnell angelegt und werden an den Schultergurten bzw. -tuchsträngen befestigt und mittels Gurtbänder angelegt. Einige Modelle passen sogar über viele Babyschalen und Kinderwagen. Verschiedene Modelle findet ihr hier:


- www.natürlich-familie.de * (Werbung / Affiliate Link)


Selbstverständlich kannst du dein Baby auch außerhalb deiner Jacke tragen. Dort ist es natürlich stärker der Witterung ausgesetzt als unter deiner Jacke oder einem Tragecover. Bedenke, dass sich dein Baby in der Trage sehr wenig bis gar nicht bewegt und so schneller anfängt zu frieren. Du musst es also warm einpacken, was gelegentlich die empfohlene Anhock-Spreiz-Haltung erschwert und von deinem Baby als unbequem empfunden werden kann. Außerdem solltest du deinem Baby keinen wattieren Winteranzug in der Tragehilfe / im Tragetuch anziehen, da er durch die Tragehilfe flach gedrückt wird und somit seine wärmende Eigenschaft verliert. Wollwalkanzüge sind in dem Fall die ideale Wahl. Überprüfe auf jeden Fall regelmäßig die Temperatur deines Babys, um sicherzugehen, dass es nicht unterkühlt. Bist du dir unsicher, kann selbstverständlich der Kinderwagen bzw. Buggy zum Einsatz kommen.


Egal für welche Alternative du dich entscheidest: Hauptsache ist doch, dass ihr in den Wintermonaten bei herrlichen Spaziergängen nicht auf die Geborgenheit und die Nähe des Tragens verzichten müsst. Achtet aber bitte auf ein der Witterung entsprechendes Schuhwerk, das für ausreichend Trittsicherheit vor allem bei rutschigen Wegen sorgt.


Einen schönen Winter wünsche ich euch.

Eure Claudi


* Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.



88 Ansichten0 Kommentare
bottom of page